Feedback

Machen wir IÖB bekannter!

Aufgabenstellung

Wie kann IÖB in der öffentlichen Verwaltung bekannter werden?


Challenge

Die IÖB-Servicestelle in der Bundesbeschaffung GmbH arbeitet seit zwei Jahren daran, Innovationsfördernde Öffentliche Beschaffung (IÖB) innerhalb der öffentlichen Hand und bei innovativen Unternehmen in Österreich bekannter zu machen. Denn mittelfristig soll die Anzahl von öffentlichen Vergaben mit Innovationscharakter erhöht werden. Dies findet bisher durch Bewusstseinsbildung über Veranstaltungen, Strategischer IÖB-Planung, Training und Weiterbildung als auch über Pilotprojekte statt. Darüber hinaus nutzen wir unsere Homepage, einen Newsletter, Folder, Broschüren, Videos u.ä. Mehr dazu gibt’s unter www.ioeb.at.

In Zukunft wollen wir nach dem Motto „Wir verbinden, um Innovation voranzutreiben“ mit unserer neuen Onlineplattform www.innovationspartnerschaft.at mit gutem Beispiel voran gehen und das Thema glaubwürdig selbst leben. Die IÖB-Servicestelle hat sich als Ziel gesetzt, ihren Bekanntheitsgrad zu erweitern.

Aus einer Umfrage 2014 geht hervor, dass zahlreiche öffentliche Beschaffer und Beschafferinnen nicht wissen:

  • wer die IÖB-Servicestelle ist
  • welche Unterstützungsleistungen von der IÖB-Servicestelle angeboten werden
  • wo und wie sie nach Lösungen für ihre Probleme suchen sollen

Als hinderlich wurde genannt:

  • Furcht vor dem Klischee des Mehraufwands und/oder der Mehrkosten durch IÖB
  • Vergaberecht
  • fehlender politischer Rückhalt
  • das fehlende Wissen über die Umsetzung von innovationsfördernden Einkaufsprojekten

Wir rufen daher kreative Köpfe dazu auf, ihre Ideen einzureichen. Den mittels neuer Ideen und Ansätze soll IÖB in der Welt der öffentlichen Verwaltung und der Welt der innovativen Unternehmen verankert und als Bindeglied gesehen werden.


Gewünschtes Ergebnis

Die ideale Lösung in der Zukunft soll folgende Ziele erfüllen:

  • Den Bekanntheitsgrad von IÖB in der öffentlichen Verwaltung steigern und verankern
  • Kreative Köpfe der öffentlichen Verwaltung kennen IÖB und wir kennen diese innovativen Köpfe
  • IÖB ist mehr als nur ein Begriff, jede/r Beschaffer/in kennt ein IÖB-Pilotprojekt
  • Kreative Köpfe der öffentlichen Verwaltung wissen, wobei die IÖB-Servicestelle sie unterstützen kann (Schulungen,…)

Langfristig wollen wir erreichen:

  • Durch den erhöhten Bekanntheitsgrad erhöht sich auch die Anzahl von öffentlichen Vergaben mit Innovationscharakter
  • Motivation und Interesse der öffentlichen Beschaffer und Beschafferinnen bleibt erhalten und baut darauf auf
  • Durch Pilotprojekte modernes und zeitgemäßes Image der Beschaffer und Beschafferinnen aufbauen/verleihen/vermitteln


Gewinn

Die besten drei Ideen werden zu einem Marktgespräch mit der IÖB-Servicestelle in die Bundesbeschaffung GmbH eingeladen. Als Gewinn winkt ein Auftrag in der Höhe von 5.000 – 7.000 EUR.


Kategorien

IT & Telekommunikation
PR & Marketing


3 stehen vor der gleichen Challenge
70 Personen unterstützen diese Challenge
30.9.2015
Challenge - under construction
30.9.2015 - 15.12.2015
Call for ideas
16.12.2015 - 19.1.2016
Community Bewertung
20.1.2016 - 1.3.2016
Jury Bewertung
2.3.2016
Ergebnis

Mieten Sie den twinDeckTRAILER für eine persönliche IÖB-Roadshow.

Kurzbeschreibung:
Mit einer Roadshow zum Thema „Innovativ Beschaffen“ und „wie unterstützt die IÖB-Servicestelle die öffentlichen Beschaffer“ kann in einem persönlichen Kennenlernen beste Nachhaltigkeit erzielt werden.
Lange Beschreibung:
Mit einer twinDeckTRAILER-Roadshow für die Kampagne "Machen wir IÖB bekannter", können Sie den Druck und das Interesse an innovativer Beschaffung stark erhöhen UND den Bekanntheitsgrad von IÖB nachhaltig steigern. Wir schlagen vor, in allen oder zumindest in den "größeren“ Städten Halt zu machen. Am Vormittag könnte man mit einer Pressekonferenz am twinDeckTRAILER starten, um das Interesse der lokalen Medien am Thema „Vergaben mit Innovationscharakter“ zu wecken. Die ganze Zeit über werden in einer mitreisenden "Ausstellung" oder in einer Medienpräsentation auf den Screens im twinDeckTRAILER ein paar Innovationen vorgestellt und können z.B. mittels Gewinnspiel bewertet werden. Auch das ganze Spektrum von IÖB kann so lebhaft und in persönlichen Gesprächen dargestellt werden. Da wir an öffentlichen Plätzen stehen, können sowohl Bürger als auch Beschaffer und öffentliche Verwaltungsangestellte spüren, dass dieses Thema der "innovativen Beschaffung" sehr wichtig und auch auf beiden Seiten sehr willkommen ist. Dies erhöht einerseits den Druck auf die Beschaffer, etwas Innovatives mit einzubeziehen und vermittelt andererseits den Passanten, dass Innovation auch in der öffentlichen Verwaltung einen hohen Stellenwert hat. Außerdem können im persönlichen Kontakt mit dem IÖB-Team auftretende Fragen sofort beantwortet und Ideen entgegen genommen werden. Bei einem Kaffee kann dann in Ruhe über alles gesprochen werden. Durch ein optionales Außenbranding wäre dem IÖB dann auch auf der Straße ein werbewirksamer Auftritt gegeben.
Community-Bewertungsphase ist abgeschlossen.
Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

Thomas Dressler

16.12.2015 15:22
3 Likes

Weiter Infos zum twinDeckTRAILER unter www.twinDeckTRAILER.com oder auch als Kurzfilm auf https://www.youtube.com/watch?v=KcSOGlPtqkk . Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützer!

Manuel Schuler

11.1.2016 16:16
0 Likes

Das ist ein cooles Gefährt, mit dem man sicher für Aufmerksamkeit sorgt und einen Anker setzen kann. Welche Erfahrungswerte haben Sie denn mit dem Einsatz Ihres Trailers? Anders formuliert: Wie stark hat eine Kampagne mittels Ihres Trailers dazu beigetragen, den Bekanntheitsgrad eines Produkts/DL/Organisation zu erhöhen? Haben Sie da eventuell eine Info?

Mehr Kommentare anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.