Feedback

Wirtschaftliche Nutzung Kanal - Abwasserwärme für Gebäudeheizung und -kühlung sowie Fernwärme

Unterstütze diese Lösung

Die Lösung per E-Mail weiterempfehlen Einen Kommentar hinterlassen Kaufinteresse bekunden

Produktdetails

Wirtschaftliche Nutzung von Abwasserwärme aus dem Kanal für die Heizung und Kühlung von Gebäuden sowie Einbringung in Fernwärmenetzwerke. Der Einsatz von extern montierten Wärmetauscher in Kombination mit innovativen Filteranlagen und Wärmepumpen ermöglicht extrem hohe Wirkungsgrade (COP 7-8) und damit verbunden hohe Wirtschaftlichkeit bzw. kurze Amortisationszeiten von 3-7 Jahre. Die Technologie wurde bereits erfolgreich bei Großprojekten (zB Heizung und Kühlung des Nato Krankenhaus Budapest - 3.5 MW Leistung) realisiert.

Nutzung Abwasserwärme aus dem Kanal für Gebäudeheizung und -kühlung sowie Fernwärmenetzwerke

Klassische Wärmerückgewinnungssysteme beziehen die Energie aus dem Erdreich, Grundwasser oder aus der Luft, beziehungsweise geben im Kühlbetrieb Wärme an diese Medien ab. Die Temperatur des Grundwassers liegt im Mittel bei 10°C und ist damit in der Regel deutlich niedriger als die Abwassertemperatur in Kanälen. Entsprechend können Bauwerke in der Nähe von Kanälen mit mind. 10l/s Abwassermengennen deutlich wirtschaftlicher und umweltfreundlich mit Energie aus Abwasser beheizt sowie gekühlt werden. Dabei werden Wärmetauschersysteme (zB Rinnenwärmetauscher) direkt in den Kanal eingebaut und die daraus gewonnene Abwärme mittels Wärmepumpen auf das gewünschte Temperaturnivau angehoben. Aufgrund der relativ geringen Wärmeübertragung (rd. 2.5 kW Leistung pro m2 Wärmetauscherfläche) können diese Lösungen jedoch nur bei kleineren Anlagen bzw. Anwendungen eingesetzt werden.

Unser Lösungsansatz

Für Großprojekte ab rd. 500 kW Heiz- bzw. Kühlleistung bietet Rabmer eine hocheffiziente, in der Praxis bewährte Technologie auf Basis externer Wärmetauscher an. Dabei wird Kanalabwasser über einen Entnahmeschacht, in dem eine Filteranlage installiert wird, zu den extern angebrachten Wärmetauschern gepumpt. Dort erfolgt der Wärmeübertrag in das Heiz- bzw. Kühlsystem, kombiniert mit einer Wärmepumpe. Durch Feinjustierung des Abwasserverschmutzungsgrades in Kombination mit speziell entwicklenten Wärmetauscherbündel und Spezialwärmepumpen kann damit rd. 35°C Warmwasser für Heizzwecke mit einem COP von 7 bis 8 erzeugt werden.

Gute Gründe für Nutzung Abwasserenergie auf Basis externer Wärmetauscher

Damit ergeben sich folgende Vorteile für den Anwender und Kanalbetreiber im Vergleich zu herkömmlichen Wärmerückgewinnungsanlagen:

  • Extrem hohe Wirtschaftlichkeit (Amortisationszeiten von 3-7 Jahre)
  • Hohe Zuverlässigkeit der Wärme bzw. Kälteverfügbarkeit
  • geringe Wartungs-/Betriebskosten durch leichte Zugänglichkeit zu den Wärmetauschern bei Reinigung, Kontrolle
  • Extrem hoher Wirkungsgrad mit COP Werte von 7-8 
    • selbstreinigende Wärmetauscher, kaum Biofilmbildung auf WT-Platten
    • keine oder nur geringe Wärmeverluste auf der Strecke Wärmetauscher-Wärmepumpe
  • Nur geringer baulicher Eingriff im Kanalsystem
  • Anerkannte Energieeffizienzmaßnahme - wird von Bund und Länder gefördert

Erste Referenzen belegen hohe Wirksamkeit

Basierend auf dieser innovativen Technologie wurden unter anderem folgende Referenzanlagen im Ausland realisiert:

  • Militärkrankenhaus Budapest - 3.8 MW Leistung
  • MOM Kongresszentrum Budapest - 1.5 MW Leistung
  • Universitätskampus Szeged (HU) - 3 MW Leistung

Weiters kann diese Technologie zur Nutzung von Abwasserwärme für Fernwärmenetzwerke eingesetzt werden. Hier wird Abwasserwärme auf ein Temperaturnivau von rd. 65°C angehoben und in das Fernwärme-Sekundärleitungsnetzwerk eingeleitet. Ein detailliertes Konzept dazu wurde bereits in Kooperation mit Wien Energie erstellt.

Unsere Leistungen

Rabmer unterstützt Sie bei der Planung sowie der gesamten Umsetzung (inkl. Lieferung und Einbau) der Anlage. Bei Bedarf übernehmen wir auch die Wartung und den Betrieb der Anlage. Kontaktieren Sie uns für eine erste, kostenlose Machbarkeitsprüfung!

 

Schema - Abwasserwärmenutzung mit externen Wärmetauschern

Kommentare

LieferantIn

Klaus Pichler, Rabmer GreenTech gmbH

Umwelttechnologien mit Fokus auf Wasser- und Energieeffizienz

Kontakt aufnehmen
Klaus Pichler

Weitere Lösungen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.